Bekanntmachungen

Neujahrsgruß 2020

Weitergabe von Daten - Ihr Widerspruchsrecht

Gemäß § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz (BMG) wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Widerspruch gegen einzelne Datenübermittlungen der Meldebehörde erheben zu können.

Dieses Recht haben Betroffene in nachfolgenden Fällen:

A)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Soweit Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können Sie der Datenübermittlung  gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 BMG i.V. mit § 58 c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes widersprechen.

B)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V. mit § 42 Abs. 2 BMG widersprechen.

C)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen
Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.
Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.
Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.

D)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk und Veröffentlichung im Amtsblatt
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 2 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   einzureichen.

Ein dementsprechender Antrag ist auf unserer Webseite unter:
www.weidenberg  - Rathaus  -  downloads -    erhältlich.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 13. Dezember 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Ablesung der Wasserzähler für das Jahr 2019

Im Februar 2020 wird die Jahresabrechnung 2019 für die Wasser- und Abwassergebühren erstellt. Dazu ist die Ablesung der Wasserzähler erforderlich.

Die Bürgerinnen und Bürger wurden mit Schreiben vom 06.12.2019 aufgefordert, den Zählerstand selbständig zum 31.12. abzulesen und diesen der VG Weidenberg bis zum 08.01.2020 mitzuteilen.
Sollten Sie Ihren Zählerstand bisher noch nicht gemeldet haben, bitten wir Sie, dies zu erledigen, da wir sonst den Verbrauch für die Jahresabrechnung nur schätzen können.

Im Zuge der Ablesung der Wasserzähler treten immer wieder Fälle auf, bei denen durch tropfende Wasserhähne, defekte Spülkästen und Leitungen oder Defekten an Heizungsanlagen usw. extreme Mehrverbräuche festgestellt werden. In Ihrem eigenen Interesse können wir Ihnen nur empfehlen, monatlich einen Blick auf Ihre Wasserzähler zu werfen, um Differenzen schnell zu erkennen und beheben zu können.

Für Auskünfte steht das Steueramt der VG Weidenberg, Tel. 09278 977-76, zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung.

Weidenberg, 13. Dezember 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Hundesteuer 2020

Das Halten eines über vier Monate alten Hundes im Gemeindegebiet unterliegt einer gemeindlichen Jahresaufwandsteuer nach Maßgabe der entsprechenden Satzung. Maßgebend ist das Kalenderjahr.
Die Steuerpflicht entfällt, wenn ihre Voraussetzungen nur in weniger als drei aufeinander folgenden Kalendermonaten erfüllt werden.

Mit dieser Bekanntmachung werden alle Hundehalter aufgefordert, noch nicht gemeldete steuerpflichtige Hunde unverzüglich der Verwaltungsgemeinschaft zu melden.

Zur Kennzeichnung eines jeden angemeldeten Hundes gibt die Verwaltungsgemeinschaft ein Hundezeichen aus.

Der steuerpflichtige Hundehalter soll den Hund unverzüglich bei der Verwaltungsgemeinschaft abmelden, wenn er ihn veräußert oder der Hund verendet ist, eingeschläfert wurde, wenn der Hund entlaufen und nicht mehr zurückgekehrt ist, oder wenn der Halter aus der Verwaltungsgemeinschaft weggezogen ist.

Fallen die Voraussetzungen für eine Steuervergünstigung weg oder ändern sie sich, so ist das der Verwaltungsgemeinschaft unverzüglich anzuzeigen.

Für Auskünfte steht das Steueramt der VG Weidenberg, Tel. 09278 977-76, zur Verfügung.

Weidenberg, 13. Dezember 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Geschäftsstelle der VG Weidenberg

Am Freitag, 27. Dezember 2019 bleibt die Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg aus Gründen der Energieeinsparung geschlossen.

Lediglich für die Entgegennahme von Wahlvorschlägen durch Wahlvorschlagsträger ist die Geschäftsstelle, Rathausplatz 1, Zimmer Nr. 1, an diesem Tag während der allgemeinen Dienststunden von 08:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Traditionelle Brezenwochen

Termine 2020  Flyer

11.01. - 17.01. Gasthof Hallermühle Lehen 6 (Tel. 09209 1351)
11.01. - 17.01. Gasthof Pensenhof Lankendorf 9 (Tel. 09278 569)
18.01. - 24.01. Gasthof Ruckriegel Hauptstraße 11, Seybothenreuth (Tel. 09275 206)
11.01. - 17.01. Gasthaus Zur Heide Görschnitz 14 (Tel. 09278 774648)
11.01. - 17.01. (nur 19. - 22.01.2020) 
25.01. - 31.01. Gasthaus Zur Linde, Untersteinach, Hauptstraße 31 (Tel. 09278 537)
01.02. - 07.02. Gaststätte Rauh, Lehen 2 (Tel. 09209 259)
11.01. - 17.01. Sabrinas Brotzeitstube, Gurtstein 9 (Tel. 0175 8628803)
08.02. - 14.02. Gasthof Zum Fichtelgebirge, Sophienthal 22 (Tel. 09278 415)
11.01. - 17.01. Gasthaus Kaiser, Görau 7 (Tel. 09278 1534)
15.02. - 21.02. Sportheim Weidenberg, Sportplatzweg 3 (Tel. 09278 387 o. 1588)
11.01. - 17.01. Gasthaus Zur Königsheide, Untersteinach, Hauptstr. 18 (Tel. 09278 428)
21.02. - 24.02. Gaststätte Deubzer, Fuchsendorf 1, Kirchenpingarten (Tel. 09278 577)
29.02. - 04.03. Gasthaus Zum edlen Hirsch, Hauptstr. 28, Seybothenreuth (09275 334)

Sicherung der Gehbahnen im Winter

Nach der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter sind die Grundstückseigentümer verpflichtet, die angrenzenden Gehsteige vor ihren Grundstücken zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte zu streuen.

Dies sollte auch der Umwelt zuliebe nur mit Sand oder Splitt erfolgen.

Der gesamte Schnee oder die Eisreste sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird.

Die Räum- und Streupflicht beginnt an Werktagen ab 07:00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 08:00 Uhr. Sie endet jeweils um 20:00 Uhr.

Schnee, Eis oder Kehricht ist neben den Gehbahnen oder auf dem Privatgrund abzulagern, Abflussrinnen, Hydranten oder Kanaleinlaufschächte sind von Eis und Schnee frei zu räumen.

Es ist verboten, Schnee, Eis oder Kehricht auf die Straßenfläche zu schieben. In Schadensfällen haften die jeweiligen Grundstückseigentümer unter Umständen für die Folgen.

Bei Schneefall oder der Bildung von Eisglätte während des Tages sind die Sicherungsmaßnahmen so oft wie erforderlich durchzuführen oder ein Dritter (z.B. Firma, Nachbarn) zu beauftragen, der die Arbeiten übernimmt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Wintersicherungspflicht sich auch auf die Gehsteige vor unbebauten Grundstücken erstreckt, soweit diese innerhalb der geschlossenen Ortsbebauung liegen. Falls vor einem Grundstück kein Gehsteig vorhanden ist, muss am Straßenrand ein Streifen von einem Meter Breite gesichert werden, sofern dies zumutbar ist.

Wir bitten zu beachten, dass in Schadensfällen auch Haftungsansprüche wegen Verletzung der Verkehrssicherungspflicht auf die Angrenzer zukommen können. Um dieses Risiko so gering wie möglich zu halten, bitten wir alle Grundstückseigentümer, ihrer Räum- und Streuverpflichtung nachzukommen.

Weidenberg, 12. Dezember 2019

Ihre Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden
der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Ausschreibung Reinigungskraft

Die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Reinigungskraft

im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung auf Abruf (Urlaub- und Krankheitsvertretungen), vorrangig für die Reinigung des Rathauses.

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an die
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Subirre unter Tel. 09278 977-26.

Fundsachen

Folgende Gegenstände wurden gefunden und können in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft, Fundbüro, Gurtstein 11, abgeholt werden. 

Fundsachen Emtmannsberg  
---
  

Fundsachen Kirchenpingarten 
---

Fundsachen Weidenberg 
1 Sonnenbrille, Schwarz, Fundort Aldi-Parkplatz Weidenberg
1 Schlüsselmäppchen, schwarz-grün mit 2 Schlüsseln, Fundort Waizenreuth-Feldweg

Es stehen Fundfahrräder zum Verkauf bereit – Zustand wie gesehen –
Mindestgebot  30 Euro – Kontakt unter 09278 977-20 – Fundbüro -

 

BRK Kreisverband ehrt engagierte Blutspender/innen

BRK Kreisverband ehrt engagierte Blutspenderinnen und Blutspender (PDF)

Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes

Das Bildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes im Bezirk Oberfranken, Geschäftsstelle Bayreuth, lädt zu folgenden Veranstaltungen ein:

Mittwoch, 22.01.2020, 19:30 Uhr
Troschenreuth, Feuerwehrhaus
Thema: "Die Leber - unser zentrales Stoffwechselorgan"
Referent: Chefarzt Dr. Steffen Mühldorfer, Klinikum Bayreuth
Teilnehmergebühr: 2 €

Dienstag, 28.01.2020, 20:00 Uhr
Unterölschnitz, Feuerwehrhaus
Thema: "Medikamente: Abhängigkeit und Missbrauch"
Referent: Georges Frisque, Apotheker, Marktleugast
Teilnehmergebühr: 2 €

Motorsägenkurs im Februar 2020

Das Forstrevier Weidenberg bietet für Waldbesitzer vom 10.02.2020 bis 11.02.2020 einen 2-tägigen Praxiskurs zum Thema „Sicheres Arbeiten mit der Motorsäge“ an.

Mindestalter 18 Jahre, Unkostenbeitrag 60 €. Anmeldung und Auskünfte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 09278 985514

Freiwilligen-Zentrum Bayreuth

Sprechtag der Versichertenberaterin (Versichertenältesten)

Der Sprechtag der Versichertenberaterin, Frau Maria-Anna Link, findet am Mittwoch, 8. Januar von 14.00 bis 17.00 Uhr im kleinen Besprechungszimmer, 1. Stock des Rathauses in Weidenberg, statt.

Nächster Termin:
Mittwoch, 5. Februar


Die Versichertenberaterin gibt Rat und Auskunft in Renten- und Versicherungsangelegenheiten im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung. Sie leistet Hilfe bei der Beschaffung fehlender Unterlagen, nimmt Rentenanträge auf und hilft bei der Klärung des Beitragskontos. Sie führt das Meldeverfahren zur Krankenversicherung der Rentner durch.

Empfohlen wird, mit ihr den Termin telefonisch abzustimmen, um Wartezeiten zu vermeiden. Sie ist im oben genannten Zeitraum zu erreichen unter Tel. 09278 977-68. Rat und Auskunft sind kostenlos.

Die AOK Bayreuth - die Gesundheitskasse teilt mit

Service der AOK Direktion Bayreuth-Kulmbach in Weidenberg

AOK - Sprechtag in Weidenberg

Die Beraterinnen und Berater der AOK beantworten Ihnen am letzten Mittwoch im Monat von 8 Uhr bis 12 Uhr Ihre Fragen zur Gesundheit und Krankenversicherung.

Sie erreichen die AOK-Beraterin Angela Will in dem neuen Raum am Rathausplatz 1, Zimmer 8 – 1. Obergeschoss, 95466 Weidenberg.

Ihr persönlicher AOK-Ansprechpartner ist weiterhin unter der gewohnten Telefon-Nr. 0921 288-213 zu erreichen.

Herstellungsbeiträge für Wasser und Kanal

Die Gemeinde erhebt zur Deckung ihres Aufwandes für die Herstellung der Entwässerungs- bzw. Wasserversorgungseinrichtung einen Beitrag.
Dieser Beitrag wird nach der Grundstücks- und der Geschossfläche der vorhandenen Gebäude berechnet.

Bei Änderungen dieser Flächen, z.B. durch einen Dachgeschossausbau, sind die Beitragsschuldner verpflichtet, der Gemeinde die für die Höhe der Schuld maßgeblichen Veränderungen unverzüglich zu melden und über den Umfang dieser Veränderungen Auskunft zu erteilen.

Sollten sich auf Ihrem Grundstück Veränderungen ergeben haben, bitten wir Sie, uns diese zu melden.

Für Auskünfte steht das Steueramt der VG Weidenberg, Tel. 09278 977-40, zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken.

Weidenberg, 15. November 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Verwaltungsfachangestellte/r (VFA-K/AL I/BL I)

Die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine/n

Verwaltungsfachangestellte/n (VFA-K/AL I/BL I)
oder eine/n
technische/n Sachbearbeiter/in (m/w/d)

für den/die Fachbereich/e Abwasserentsorgung alternativ/und öffentliche Sicherheit und Ordnung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
• Organisation und Verwaltung eines oder beider Fachbereiche
• Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben

Ihre Voraussetzungen:
• erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r
  (VFA-K/AL 1/BL ) mit technischem Grundverständnis
  oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im technischen Bereich
  (z.B. Techniker, Meister etc.)
• Berufserfahrung im öffentlichen Dienst ist wünschenswert
• Erfahrungen in einem oder in beiden vorgenannten Fachbereiche/n
  sind wünschenswert
• Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
• fundierte EDV-Kenntnisse
• Sozialkompetenz, Integrität und gute Kommunikationsfähigkeit
• Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:
• ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet
• unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit
• familienfreundliches Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit
• leistungsgerechte Bezahlung gemäß TVöD
• Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
• Angebot zur Fort- und Weiterbildung

Bei Detailfragen stehen Ihnen gerne Geschäftsstellenleiter Klaus Bauer
unter Tel. 09278 977-22 oder Helga Trautner unter Tel. 09278 977-23 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis 9. Dezember 2019 an die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht



Am 15. März 2020 findet die Kommunalwahl statt.


Für diesen Wahltag werden wieder ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. In jedem der Stimm- und Briefwahlbezirke in den Mitgliedsgemeinden der VG Weidenberg ist ein eigenständiger Wahlvorstand, bestehend aus Wahlvorsteher und Schriftführer und deren Stellvertretern sowie Beisitzern, eingesetzt. Der gesamte Wahlvorstand ist für die reibungslose und ordnungsgemäße Durchführung der Wahl im Stimmbezirk und für die Ermittlung und Feststellung der Wahlergebnisse zuständig. Die Mithilfe in einem Wahlvorstand ist eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe, besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Sofern Sie noch nicht als Wahlhelfer im Einsatz waren, setzen wir Sie gerne zunächst als Beisitzerin bzw. Beisitzer ein.

Vor der Wahl findet in der Aula der Schule Weidenberg für die Wahlvorsteher und Schriftführer eine Einweisung statt, in welcher Sie ausführlich auf Ihre Aufgaben vorbereitet werden. Ihre Wünsche hinsichtlich des Einsatzortes berücksichtigen wir selbstverständlich im Rahmen der Möglichkeiten. Für das leibliche Wohl während der Wahlhandlung ist wie immer bestens gesorgt. Außerdem erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

Voraussetzungen für die Wahrnehmung dieser Tätigkeit sind, dass die deutsche Staatsangehörigkeit vorliegt und das 18. Lebensjahr spätestens am 15.03.2020 vollendet wird.

Bei Interesse an der Mitarbeit in einem Wahlvorstand freuen wir uns über Ihren Anruf bei der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg unter 09278 / 977-0 oder Ihre E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Vielen Dank im Voraus für Ihr Engagement.

Abbrennen von Feuerwerkskörpern . . .

. . . und Entsorgung der Verpackungen

In der Silvesternacht werden traditionell Feuerwerkskörper abgeschossen.
Auf die hierfür geltenden Sicherheits- und Verhaltensregeln verweisen wir in einer weitere Bekanntmachung unter „Ihre Feuerwehr informiert“ im aktuellen Amtsblatt.

Schon aus Gründen des Anstandes sollte es selbstverständlich sein, dass nach dem Abbrennen des Feuerwerks die zurückbleibenden Verpackungen, Getränkeflaschen und nicht gezündete Feuerwerkskörper auch wieder zusammengekehrt und entsorgt werden.

Offene Feuer auf öffentlichen Flächen sind nicht zulässig und werden zur Anzeige gebracht.

Wir möchten deshalb alle Bürgerinnen und Bürger um Beachtung bitten, dass auch diese Verschmutzungen widerrechtliche Müllablagerungen darstellen, welche in Ordnungswidrigkeitsverfahren geahndet werden können. Dies kann jedoch mit etwas Eigeninitiative und Rücksichtnahme vermieden werden.

Wir bitten deshalb alle Bürgerinnen und Bürger darum, sofern sie ein Feuerwerk auf Flächen außerhalb ihres Grundstückes abfeuern, alle Feuerwerksverpackungen, Abschussbatterien, Getränkeflaschen oder Raketenreste zeitnah aufzusammeln und ordnungsgemäß im Restmüll zu entsorgen

Weidenberg, 18. November 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Vollzug der Wassergesetze

Einleiten von Niederschlagswasser aus der Gemeindeverbindungsstraße Lankendorf – Ützdorf in den Katzbach

Der Markt Weidenberg hat für das Einleiten von Niederschlagswasser aus der Gemeindeverbindungsstraße Lankendorf – Ützdorf in den Katzbach eine beschränkte wasserrechtliche Erlaubnis nach Art. 15 BayWG beantragt.

Gewässereigentümern und Fischereiberechtigten im betroffenen Bereich wird die Gelegenheit zur Einsicht in die Planunterlagen gegeben.

Hierzu liegen die Unterlagen in der Zeit vom 01.10.2019 einschl. 21.10.2019 zur Einsichtnahme und Stellungnahme in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg aus.

Weidenberg, 16. September 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Kommunalwahlen 2020

Korrekte Aufstellung der Bewerber für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen

Wahlvorschläge für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen können bereits 15 Monate vor dem Wahltermin (15.03.2020) durch Parteien und Wählergruppen aufgestellt werden.

Um Fehler und Beanstandungen bei der Aufstellung weitgehend zu vermeiden, stellt die VGem. Weidenberg (Wahlamt) allen gemeindlichen Wahlvorschlagsträgern eine Informations- und Bewerbermappe mit allen benötigten Unterlagen und Vorschriften zur Verfügung.

Die Aufstellungsunterlagen können im Rathaus, Rathausplatz 1, Zimmer E 01, abgeholt werden.

VGem. Weidenberg
-Wahlamt-

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes – WHG

– vom 31.07.2009 (BGBl I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04.12.2018 (BGBl S. 2254) und des Bayerischen Wassergesetzes – BayWG – (BayRS 753-1-U) vom 25.02.2010 (GVBl S. 66), zuletzt geändert durch § 5 des Gesetzes vom 24.07.2019 (GVBl. S. 408)

Antrag auf Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis nach § 15 WHG für das Einleiten von Niederschlagswasser aus den Regenwasserkanälen in Lankendorf und Ützdorf in den Würgersbach und in den Katzbach durch den Markt Weidenberg, 95466 Weidenberg

Die Ortsteile Lankendorf und Ützdorf werden im Trennsystem entwässert.

Das Schmutzwasser wird über Schmutzwasserkanäle abgeleitet und über die beiden Pumpwerke PW „Lankendorf“ und PW „Ützdorf“ der zentralen Abwasseranlage Weidenberg zugeführt.

Das Regenwasser wird über Regenwasserkanäle abgeleitet und an verschiedenen Einleitungsstellen in den Lankendorfer Graben zum Würgersbach und den Katzbach eingeleitet.

Das Vorhaben umfasst eine Gewässerbenutzung nach § 9 Abs. 1 Nr. 4 WHG. Für diese Maßnahme ist die Erteilung einer gehobenen Erlaubnis nach § 15 WHG beantragt worden.

Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen während der allgemeinen Dienststunden in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Zimmer Nr. 03 zur Einsichtnahme aus. Die Auslegungsfrist (ein Monat) beginnt am 15. Oktober 2019 und endet am 14. November 2019.

Einwendungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen gem. Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG gegen das Vorhaben können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg oder im Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth, Zimmer Nr. 232 erhoben werden.

Es wird darauf hingewiesen,

- dass die erhobenen Einwendungen in einem Erörterungstermin, der mindestens eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht wird, behandelt werden;
- dass bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin ohne ihn verhandelt werden kann;
- dass
- die Personen, die Einwendungen erhoben haben oder die Vereinigungen, die Stellungnahmen abgegeben haben, von einem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
- die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,
 wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

Die Planunterlagen können ebenfalls hier eingesehen werden.
Maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.

Weidenberg, 17. September 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Hoher Besuch bei SiSoNetz Weidenberg



Der oberfränkische Landtagsabgeordnete Tim Pargent besuchte am 27. August den Spielenachmittag von SiSoNetz Weidenberg. Er informierte sich über die Angebote und Projekte des Vereins und lernte in gemütlicher Runde die Mitglieder kennen. „Die Ehrenamtlichen des SiSo-Netzes zeigen, wie viel Freude ehrenamtliches Engagement für die Mitmenschen in den Gemeinden der VG bringt“, so der Finanzpolitische Sprecher der GRÜNEN. Bei „Mensch-Ärgere-Dich-nicht“, „Schafkopf“ und Würfelspiel sowie selbstgebackenem Kuchen kam der Landtagsabgeordnete aus Bayreuth mit den Weidenbergerinnen und Weidenbergern noch genauer ins Gespräch und konnte einige Ideen auf den Weg mitnehmen. Am Ende lud er den Verein im nächsten Jahr auf einen Besuch zu sich in den Landtag ein. [wm]

Vollzug der Wassergesetze

Einleiten von Niederschlagswasser aus den Ortsteilen Fischbach und Sandhof in den Stephansbach durch den Markt Weidenberg

Der Markt Weidenberg hat für das Einleiten von Niederschlagswasser aus den Ortsteilen Fischbach und Sandhof in den Stephansbach eine beschränkte wasserrechtliche Erlaubnis nach Art. 15 BayWG beantragt.

Gewässereigentümern und Fischereiberechtigten im betroffenen Bereich wird die Gelegenheit zur Einsicht in die Planunterlagen gegeben.

Hierzu liegen die Unterlagen in der Zeit vom 01.09.2019 bis einschl. 19.09.2019 zur Einsichtnahme und Stellungnahme aus.

Weidenberg, 16.08.2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten . . .

. . . an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen

Im Zusammenhang mit den im Jahr 2020 stattfindenden allgemeinen Kommunalwahlen teilen wir Folgendes mit:
Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.

Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.

Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen.

Ein dementsprechender Antrag ist hier erhältlich.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 18. Juni 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Umweltgeldbußen

Im Gebiet der VG Weidenberg müssen wir immer wieder feststellen, dass einige Unbelehrbare ihren Sperrmüll und andere Abfälle achtlos wegwerfen bzw. in der Natur oder auf Grundstücken ablagern.
Beispielsweise werden immer wieder Sperrmüllgegenstände auf den Johannisfeuerplätzen widerrechtlich entsorgt.

In vielen Fällen wurden die Gegenstände durch die Gemeindearbeiter eingesammelt und entsorgt. Die Kosten dafür, die oft nicht unerheblich sind, trägt indirekt wieder die Allgemeinheit.

Im Interesse des Wohls der Allgemeinheit und zum Schutze der Umwelt und Natur wurde nun ein Bußgeldkatalog "Umweltschutz" von den Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Wirtschaft, Verkehr und Technologie und für Landesentwicklung und Umweltfragen bekanntgegeben.

Die häufigsten Zuwiderhandlungen und deren künftige Ahndungssätze möchten wir deshalb veröffentlichen. Demnach begeht Straftaten bzw. Ordnungswidrigkeiten:

Wer außerhalb einer dafür zugelassenen Anlage Abfälle, die er nicht verwertet, oder Abfälle zur Beseitigung wie Gegenstände des Hausmülls behandelt, lagert oder ablagert, z.B. durch Wegwerfen, Liegenlassen, Vergraben Wegschütten, Verbrennen



Wir bitten vorgenanntes zu beachten und bitten gleichzeitig um Mithilfe der Bevölkerung, um derartige Verschmutzungen unseres ländlichen Raumes zu vermeiden und unsere schöne Landschaft zu erhalten.

Weidenberg, 15.04.19

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Neue Öffnungszeit für Einwohneramt und Passamt

Die Öffnungszeiten unseres Rathauses sind sehr umfangreich und bürgerfreundlich.

Unsere Verwaltung ist derzeit geöffnet: Montag bis Freitag  8 bis 12 Uhr, sowie Montag bis Donnerstag 13:30 bis 16 Uhr. Das Einwohneramt und das Passamt haben zusätzlich am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Durch gesetzliche Vorgaben und Neuerungen, gerade im Pass- und Melderecht, fallen auch durch die lange Öffnungszeit am Mittwoch dementsprechend viele und aufwändige Nacharbeiten an. Die Nacharbeiten setzen voraus, dass der jeweilige Sachbearbeiter diese möglichst ungestört und ohne ständige Unterbrechungen, welche der Parteiverkehr mit sich bringt, erledigen kann.

Ab 1. Juni 2018 sind das Einwohneramt und das Passamt immer donnerstags durchgehend von 8 bis 13 Uhr geöffnet.
Ab 13 Uhr sind das Einwohnermeldeamt und Passamt am Donnerstag künftig geschlossen.

Die durchgehende Öffnungszeit bis 13.00 Uhr am Donnerstag ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern auch in der Mittagszeit Behördengänge ins Einwohnermeldeamt und Passamt. Dies ergänzt die bürgerfreundlichen Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten der übrigen Ämter und Abteilungen bleiben von dieser Änderung unberührt.

Weidenberg, 18. Mai 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Defekte Straßenbeleuchtung - was ist zu tun?

Bitte notieren Sie die Nummer, die am Laternenmast angebracht ist (siehe Foto).

Teilen Sie diese Nummer und den genauen Standort der Leuchte der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg unter Tel. 09278 / 977-0 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit.

Wir verständigen dann umgehend die Bayernwerk AG, damit der Schaden behoben wird!







Information zur Verarbeitung Ihrer Daten . . .

. . . in der Pass-/Personalausweisbehörde

Die Pass-/Personalausweisbehörde erfasst Ihre persönlichen Daten zum Zwecke der Ausstellung von deutschen Personaldokumenten wie Reisepässe und Personalausweise (u. a. Name, Geburtsdatum und -ort, Lichtbild, Unterschrift) in Registern und Akten und übermittelt diese Daten zur Fertigung der Dokumente an den Dokumentenhersteller, die Bundesdruckerei GmbH. In der Bundesrepublik Deutschland gilt die Ausweispflicht, weshalb jeder Deutsche ab 16 Jahren entweder einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzen muss. Zudem ist bei jedem Grenzübertritt ein gültiges Personaldokument mitzuführen, welches den jeweiligen Einreisebestimmungen entspricht.

Verantwortlich für die Verarbeitung der Daten ist die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg im Auftrag für die Mitgliedsgemeinden Emtmannsberg, Seybothenreuth, Kirchenpingarten und den Markt Weidenberg. Sie erteilt nähere Auskünfte zur Verarbeitung Ihrer Daten und ist zuständig, soweit Sie Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Daten geltend machen wollen.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungstätigkeiten ergeben sich aus dem Pass- bzw. Personalausweisgesetz, der Passverordnung, der Personalausweisverordnung sowie der Passverwaltungsvorschrift.

Herausgegeben werden dürfen die Daten der Pass-/Personalausweisbehörden nur an andere Behörden und nur dann, wenn dies gesetzlich erlaubt ist.
Die in Pass-/Personalausweisregistern erfassten personenbezogenen Daten sind entsprechend der gesetzlichen Regelungen aufzubewahren. Die bei den Pass-/Personalausweisbehörden zum Zwecke der Ausstellung der Personaldokumente verpflichtend bzw. optional abzugebenden Fingerabdrücke sind spätestens nach Aushändigung des Dokuments zu löschen. Auch der Dokumentenhersteller speichert diese Daten nicht.

Den Datenschutzbeauftragten der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg erreichen Sie unter 09278 977-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mit Fragen und Beschwerden können Sie sich auch an den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz wenden.

Präsentation von Vereinsgeschehen

Vereine haben seit einiger Zeit die Möglichkeit, auf der Webseite der jeweiligen Gemeinde ihre bereits stattgefundenen Veranstaltungen in Text und Bild zu präsentieren.

Gerne können Sie Ihre Texte (.txt, .doc, .docx) mit max. 2 Bildern (.jpg, .tif, .png) per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

So entsteht für Vereinsmitglieder wie Bürgerschaft gleichermaßen eine interessante Informationsplattform, die Einblick gibt in das rege Vereinsleben in den Mitgliedsgemeinden der VG Weidenberg.

Dachbodenfunde für das VG-Archiv gesucht!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für unser Archiv suchen wir nach wie vor alte Fotos und Bilder von Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Weidenberg und Umgebung.

Sicher hat der eine oder andere von Ihnen noch einige alte Bilder in Fotoalben oder Schachteln bei sich zu Hause. Es wäre schön, wenn Sie uns diese kurzfristig zur Verfügung stellen könnten, wir versichern Ihnen auch, dass Sie diese unbeschadet wieder zurückerhalten. Natürlich sind wir auch an anderen historischen Dokumenten, die in Zusammenhang mit den Gemeinden der VG Weidenberg stehen, interessiert.

Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren unter 09278 977-56 (Mo.- Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr). Für Ihre Bemühungen danken wir Ihnen bereits im Voraus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.