Bekanntmachungen

Ländliche Entwicklung in Bayern

Flurneuordnung Lessau-Lankendorf II, Markt Weidenberg, Landkreis Bayreuth
Gz.: B4-TG 7521

Bekanntmachung und Ladung

Die Eigentümer und Erbbauberechtigten von Grundstücken im Verfahrensgebiet bzw. ihre gesetzlichen Vertreter und Bevollmächtigten werden hiermit zu einer Teilnehmerversammlung eingeladen.

Versammlungsort: Aula der Grund- und Mittelschule Weidenberg, Schulstr. 2, 95466 Weidenberg
Versammlungszeit: Donnerstag, 06. August 2020 um 19.00 Uhr

Tagesordnung:
1. Aktueller Stand des Verfahrens
2. Wasserbauliche Maßnahmen
3. Wegebau und Ausgleichsmaßnahmen
4. Allgemeine Aussprache

Die Planunterlagen können in der Zeit vom 10.08.2020 mit 24.08.2020 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg eingesehen werden. Bitte halten Sie den Mindestabstand und die allgemeinen Hygieneregeln ein.

Bei der Teilnehmerversammlung werden eventuell Fotos im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Wenn Sie nicht fotografiert werden möchten, sprechen Sie bitte vor der Versammlung den anwesenden Vorsitzenden des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft an.

Bamberg, den 13.07.2020

Der Vorsitzende des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft Lessau-Lankendorf II

gez. Thomas Müller
Baudirektor

Teilnehmergemeinschaft Lessau-Lankendorf II

Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg
für den Markt Weidenberg und die Mitgliedsgemeinde Seybothenreuth

Flurneuordnung Lessau-Lankendorf II
Markt Weidenberg, Landkreis Bayreuth

Plan über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen nach § 41 Flurbereinigungsgesetz - FlurbG -
Feststellung der UVP-Pflicht gemäß § 5 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit - UVPG -

Bekanntgabe

Die Teilnehmergemeinschaft Lessau-Lankendorf II wird beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken die Genehmigung der Änderung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen nach § 41 FlurbG beantragen.

Für die Änderung der gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen war gemäß § 9 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. § 7 Abs. 1 UVPG i. V. m. Nr. 16.1 der Anlage 1 zum UVPG eine allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht durchzuführen.

Eine Bekanntmachung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken über die Feststellung der UVP-Pflicht und die Allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflichtigkeit von Vorhaben sind in der Zeit vom 10.08.2020 mit 24.08.2020 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, ausgelegt und können dort während der Dienststunden eingesehen werden.

Weidenberg, 17.07.2020

Hans Wittauer
Erster Bürgermeister
Markt Weidenberg

Teilnehmergemeinschaft Döberschütz-Fenkensees II

Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg
für die Gemeinde Seybothenreuth und den Markt Weidenberg

Flurneuordnung und Dorferneuerung Döberschütz-Fenkensees II
Gemeinde Seybothenreuth, Landkreis Bayreuth

Plan über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen nach § 41 Flurbereinigungsgesetz - FlurbG -
Feststellung der UVP-Pflicht gemäß § 5 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit - UVPG -

Bekanntgabe

Die Teilnehmergemeinschaft Döberschütz-Fenkensees II wird beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken die Genehmigung des Planes über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen nach § 41 FlurbG beantragen.

Für den Bau der gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen war gemäß § 9 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. § 7 Abs. 1 UVPG i. V. m. Nr. 16.1 der Anlage 1 zum UVPG eine allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht durchzuführen.

Eine Bekanntmachung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken über die Feststellung der UVP-Pflicht und die Allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflichtigkeit von Vorhaben sind in der Zeit vom 10.08.2020 mit 24.08.2020 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, ausgelegt und können dort während der Dienststunden eingesehen werden.

Weidenberg, 17. Juli 2020

Reinhard Preißinger
Erster Bürgermeister
Gemeinde Seybothenreuth

Ländliche Entwicklung in Bayern

Flurneuordnung und Dorferneuerung Döberschütz-Fenkensees II,
Gemeinde Seybothenreuth, Landkreis Bayreuth
Gz.: B4-TG 7521

Bekanntmachung und Ladung

Die Eigentümer und Erbbauberechtigten von Grundstücken im Verfahrensgebiet bzw. ihre gesetzlichen Vertreter und Bevollmächtigten werden hiermit zu einer Teilnehmerversammlung eingeladen.

Versammlungsort: Foyer der Mehrzweckhalle Seybothenreuth
Versammlungszeit: Dienstag, 11. August 2020 um 19.00 Uhr

Tagesordnung:
1. Aktueller Stand des Verfahrens
2. Wasserbauliche Maßnahmen
3. Wegebau und Ausgleichsmaßnahmen
4. Dorferneuerung Döberschütz
5. Allgemeine Aussprache

Die Planunterlagen können in der Zeit vom 10.08.2020 mit 24.08.2020 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg eingesehen werden.

Bitte halten Sie den Mindestabstand und die allgemeinen Hygieneregeln ein.

Bei der Teilnehmerversammlung werden eventuell Fotos im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Wenn Sie nicht fotografiert werden möchten, sprechen Sie bitte vor der Versammlung den anwesenden Vorsitzenden des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft an.

Bamberg, den 14.07.2020

Der Vorsitzende des Vorstandes
der Teilnehmergemeinschaft Döberschütz-Fenkensees II

gez. Thomas Müller
Baudirektor

Museumsweg 2020 (Corona)

Der Museumsweg bleibt aufgrund der aktuellen Lage diese Saison geschlossen

Personelle Verstärkung im Team der Verwaltungsgemeinschaft

Gemeinschaftsvorsitzender Hans Wittauer und Geschäftsstellenleiter Klaus Bauer begrüßten Harald Fröber, der seit 1. Juli das Team der VG Weidenberg für den Bereich Wasserrecht verstärkt. 

Defibrillator (AED) – “Der lebensrettende Strom”

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Aus diesem Grund setzt sich der BRK Kreisverband Bayreuth seit mehr als zehn Jahren für die Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe und der Vermittlung von erweiterten Kenntnissen im Umgang mit der sogenannten Frühdefibrillation ein. Bereits bei mehreren dokumentierten Fällen konnte auf diese Weise das Herz wieder in Gang gebracht und der Mensch gerettet werden.

Wo konkret in Ihrer Nähe ein öffentlich zugänglicher Defibrillator zur Verfügung steht, der zielgerichtet zur Rettung eines Menschenlebens eingesetzt werden kann, ist auf der Webseite der Leitstelle Bayreuth hinterlegt:
https://www.leitstelle-bayreuth.de/service/fruehdefibrillation/

Sprechtag der Versichertenberaterin (Versichertenältesten)

Der Sprechtag der Versichertenberaterin, Frau Maria-Anna Link, findet am Mittwoch, 5. August von 14:00 bis 17:00 Uhr im kleinen Besprechungszimmer, 1. Stock des Rathauses in Weidenberg, statt. 

Nächste Termine (Änderungen vorbehalten):
Mittwoch, 2. September
Mittwoch, 7. Oktober


Die Versichertenberaterin gibt Rat und Auskunft in Renten- und Versicherungsangelegenheiten im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung. Sie leistet Hilfe bei der Beschaffung fehlender Unterlagen, nimmt Rentenanträge auf und hilft bei der Klärung des Beitragskontos. Sie führt das Meldeverfahren zur Krankenversicherung der Rentner durch.

Empfohlen wird, mit ihr den Termin telefonisch abzustimmen, um Wartezeiten zu vermeiden. Sie ist im oben genannten Zeitraum zu erreichen unter Tel. 09278 977-68. Rat und Auskunft sind kostenlos.

Sommer(s)pass, Ferienprogramm des Kreisjugendring

Auch im Jahr 2020 haben wir wieder den beliebten Sommer(s)pass für Euch zusammengestellt. Ein kinder- und familienfreundliches Gemeinschaftsprojekt vom Kreis- und Stadtjugendring Bayreuth sowie den Jugendämtern in der Region Bayreuth.

Der Sommer(s)pass beinhaltet zahlreiche Angebote und Vergünstigungen aus der gesamten Region Bayreuth und darüber hinaus und kann den ganzen Sommer hinweg genutzt werden. Es lohnt sich, den Sommer(s)pass komplett durchzuschauen, denn es sind wieder neue Einrichtungen dabei! Mit dem Pass gibt es wieder viel zu entdecken und zu erleben. Euch wird es sicherlich nicht langweilig werden.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können nicht alle enthaltenen Programmpunkte angeboten werden. Bitte kontaktieren Sie vor Inanspruchnahme eines Angebotes den jeweiligen Anbieter. Wir bitten um Verständnis.

Der Sommer(s)pass kann ab sofort in der Geschäftsstelle der VG Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, gegen eine Schutzgebühr von 1,00 Euro erworben werden.

Die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg bietet in diesem Sommer kein separates Ferienprogramm an, Ihr findet aber auf der Seite des Kreisjugendring www.kjr-bayreuth.de/terminkalender tolle Sommerferienangebote in der Region.

Wir wünschen Euch trotz der momentanen Ausnahmesituation sonnige Sommerferien 2020 mit vielen spannenden Abenteuern und Erlebnissen.

Weidenberg, 17. Juli 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Sommerferienprogramm abgesagt


Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kursleiter,

schweren Herzens mussten wir uns dazu entschließen, im Sommer 2020 kein Ferienprogramm anzubieten.

Durch die verschiedenen Auflagen und Hygieneschutzvorschriften ist das Ferienprogramm für uns nicht durchführbar. Der Aufwand, der durch die bestehenden Vorschriften betrieben werden müsste, würde auch den Kindern die Unbeschwertheit und Freude an den Kursen nehmen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und wünschen uns und euch, dass sich bis zum nächsten Sommer die Corona-Lage weiter entspannt hat und wir wieder durchstarten können. Trotz allem wünschen wir Euch schon jetzt schöne, sonnige Sommerferien.

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020

Die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg hat die Haushaltssatzung für das Rechnungsjahr 2020 beschlossen. Die Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2020 in Kraft.

Haushaltssatzung (PDF)

Der Haushaltsplan 2020 liegt vom Tage nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung an eine Woche, die Haushaltssatzung während des ganzen Jahres in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, 95466 Weidenberg, innerhalb der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsicht bereit. Das Landratsamt Bayreuth hat als Rechtsaufsichtsbehörde die erforderlichen Genehmigungen mit Schreiben vom 14.05.2020  Nr. 20–941/39 erteilt.

Weidenberg, 20. Mai 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes - WHG - vom 31.07.2009

(BGBl I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04.12.2018 (BGBl S. 2254) und des Bayerischen Wassergesetzes – BayWG – (BayRS 753-1-U) vom 25.02.2010 (GVBl S. 66), zuletzt geändert durch § 5 des Gesetzes vom 23.12.2019 (GVBl. S. 737)

Antrag auf Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis nach § 15 WHG für das Einleiten von Abwasser aus den Ortskanälen Hauendorf, Schamelsberg, Unterölschnitz und Oberölschnitz durch die Gemeinde Emtmannsberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg  

Die Gemeinde Emtmannsberg leitet Überlaufwasser von Kleinkläranlagen, sowie Niederschlagswasser von befestigten Flächen aus den Ortsteilen Hauendorf, Schamelsberg, Unterölschnitz und Oberölschnitz in verschiedene Gewässer ein.
Das Vorhaben umfasst eine Gewässerbenutzung nach § 9 Abs. 1 Nr. 4 WHG. Für diese Maßnahme ist die Erteilung einer gehobenen Erlaubnis nach § 15 WHG beantragt worden.

Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen während der allgemeinen Dienststunden in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Zimmer Nr. 03 zur Einsichtnahme aus. Die Auslegungsfrist (ein Monat) beginnt am 06. Juli 2020 und endet am 05. August 2020.

Einwendungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen gem. Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG gegen das Vorhaben können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg oder im Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth, Zimmer Nr. 232 erhoben werden.

Es wird darauf hingewiesen,
- dass die erhobenen Einwendungen in einem Erörterungstermin, der mindestens
  eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht wird, behandelt werden;
- dass bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin ohne ihn verhandelt
  werden kann;
- dass
- die Personen, die Einwendungen erhoben haben oder die Vereinigungen,
  die Stellungnahmen abgegeben haben, von einem Erörterungstermin
  durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
- die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen
  durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,
  wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

Die Planunterlagen sind auch hier einzusehen (PDF)
 

Maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.

Weidenberg, 17. Juni 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Aktuelles aus dem Passamt

Bis wieder ein regulärer Dienstbetrieb stattfindet, ist es im Zuge der Eindämmung der Pandemie und aufgrund des fortbestehenden Infektionsschutzes weiterhin notwendig, für die Beantragung und Abholung von Ausweisdokumenten einen Termin zu vereinbaren (Frau Will, Tel. 09278 977-47).

Ist Ihr Personalausweis und/oder Reisepass vor Kurzem abgelaufen bzw. wird das Ablaufdatum demnächst erreicht und steht Ihnen somit kein gültiges Identitätsdokument (Personalausweis oder Reisepass) mehr zur Verfügung, werden die zuständigen Pass-/ Personalausweis- bzw. Bußgeldbehörden bis auf Weiteres während der Eindämmung der Pandemie in der Regel keine Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen die Ausweispflicht einleiten, wenn das Ausweisdokument ab dem 1. März 2020 oder danach ungültig wurde.

Ob und ggf. inwieweit ein abgelaufener Pass / Personalausweis über das Ende des Gültigkeitszeitraums hinaus für einen konkreten Vorgang anerkannt wird, richtet sich nach den jeweiligen Erfordernissen und liegt nicht in der Hand der ausstellenden Behörden.

Eine Beantragung von Pass und Personalausweis in einem Bürgeramt außerhalb des Heimatortes ist nur aus wichtigem Grund möglich; bitte klären Sie Ihr Anliegen vorab mit der Behörde ab. Ferner fällt ein Unzuständigkeitszuschlag (Personalausweis: 13,00 €; Reisepass: doppelte Gebühr) an und der Bürodienst der eigentlich zuständigen Behörde muss die ausgewählte Behörde zur Ausstellung ermächtigen.

Der Hersteller, die Bundesdruckerei GmbH, sichert die fortwährende Produktion und Auslieferung an die Pass-/Personalausweisbehörden. Aufgrund der gegenwärtigen Krise kann es lediglich zu Verzögerungen bei der Auslieferung kommen.

Personelle Verstärkung im Team der Verwaltungsgemeinschaft



Gemeinschaftsvorsitzender Hans Wittauer und Geschäftsstellenleiter Klaus Bauer begrüßten die neuen Mitarbeiterinnen, Ramona Wunderlich (seit 1. Mai im Bereich Personalverwaltung) und Katja Dumbach (seit 1. Juni im Bereich Finanzverwaltung), die aufgrund Änderungen in der Personalstruktur in Teilzeit das Team der VG Weidenberg verstärken.

Fundsachen

Folgende Gegenstände wurden gefunden und können in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft, Fundbüro, Gurtstein 11, abgeholt werden. 

Fundsachen Emtmannsberg 
1 Spielzeug-Handy/Kinder, Fundort „Biengärtla“ – Kirchgarten Emtmannsberg

Fundsachen Kirchenpingarten
 
1 Schaltuch, Fundort Pfarrheim Kirchenpingarten, Frauenfrühstück 

Fundsachen Weidenberg 
1 DECT-Telefon-Mobilteil, Fundort Birkenstraße, Weidenberg
1 Schlüssel ohne Anhänger, Fundort neues Feuerwehrgerätehaus Weidenberg
1 Kinderbrille, lila, Fundort  Nähe Wanderparkplatz Sophienthal
1 Schlüssel mit braunem Mäppchen, Fundort Radweg Görschnitz-Weidenberg
1 Schlüssel mit Karabiner, Fundort Radweg nach Untersteinach-Görschnitz 
1 Lesebrille, schwarz, Fundort Rathausplatz 5, Weidenberg
1 Schlüssel „Abus“, Fundort unbekannt
1 Schlüssel mit Anhänger „Keller“, Fundort Friedhof St.Stephan, Weidenberg

Handys
1 Samsung S10, weiß, Fundort Naturfreundehaus Rügersberg, Weidenberg

Es stehen Fundfahrräder zum Verkauf bereit – Zustand wie gesehen –

Mindestgebot  30 Euro – Kontakt unter 09278 977-20 – Fundbüro - 

Abfallentsorgung

Mit dem Coronavirus kontaminierte Abfällen in den Restmüll 

Das Landratsamt Bayreuth weist darauf hin, dass Haushalte, in denen positiv auf COVID-19 getestete Personen leben, oder solche, die unter Infektionsverdacht stehen, ihre Abfälle wie folgt entsorgen sollen:

• Entsorgung von ggf. mit Coronaviren kontaminierten Abfällen (z.B. Taschentücher, Mund-Nasen-Schutz, Hygieneartikel) über den Restmüll, Sammlung in verschlossenen Behältern im Haus,
• Entsorgung über die Restmülltonne nicht lose, sondern in Mülltüten, welche z.B. durch Verknoten sicher verschlossen werden.

Für diese Haushalte gilt: Alle mit Sekreten in Berührung gekommenen Abfälle müssen komplett über den Restmüll entsorgt werden.
Hintergrund ist, dass die Zerstörung der Viren in der Müllverbrennung (bei Temperaturen von ca. 1.000 Grad) gewährleistet ist. Zum Schutz der Müllwerker bitte möglicherweise kontaminierte Abfälle nicht in den anderen Wertstoff- und Abfallbehältern (Bio-, Papier- oder Gelbe Tonne) entsorgen!

Es wird zudem um Einhaltung der bekannten Hygienemaßnahmen gebeten, u.a. mind. 1,5 bis 2 Meter Abstand zum Personal der Entsorgungsfirma zu halten. Alle übrigen Haushalte entsorgen weiter wie bisher, auch um die Entsorgungskapazitäten in der Müllverbrennungsanlage nicht unnötig zu belasten.

Die Abfuhr der Bio-, Restmüll-, Papier- und Gelben Tonnen erfolgt weiterhin wie gewohnt. Eine Übersicht über aktuell geöffnete Entsorgungsanlagen sind auf www.landkreis-bayreuth.de/abfall zu finden.

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes – WHG

– vom 31.07.2009 (BGBl I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04.12.2018 (BGBl S. 2254) und des Bayerischen Wassergesetzes – BayWG – (BayRS 753-1-U) vom 25.02.2010 (GVBl S. 66), zuletzt geändert durch § 5 des Gesetzes vom 24.07.2019 (GVBl. S. 408)

Antrag auf Erteilung einer gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnis nach § 15 WHG für das Einleiten von Abwasser aus den Ortskanälen in Höflas, Gossenreuth und Heßlach in verschiedene Vorfluter durch den Markt Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg

Der Markt Weidenberg leitet Überlaufwasser von Kleinkläranlagen, sowie Niederschlagswasser von befestigten Flächen aus den Ortsteilen Höflas, Gossenreuth und Heßlach in offene Gräben bzw. verschiedene Gewässer ein.

Das Vorhaben umfasst eine Gewässerbenutzung nach § 9 Abs. 1 Nr. 4 WHG. Für diese Maßnahme ist die Erteilung einer gehobenen Erlaubnis nach § 15 WHG beantragt worden.

Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, liegen während der allgemeinen Dienststunden in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg, Zimmer Nr. 03 zur Einsichtnahme aus. Die Auslegungsfrist (ein Monat) beginnt am 15. April 2020 und endet am 14. Mai 2020.

Einwendungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen gem. Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG gegen das Vorhaben können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg oder im Landratsamt Bayreuth, Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth, Zimmer Nr. 232 erhoben werden.

Es wird darauf hingewiesen,
- dass die erhobenen Einwendungen in einem Erörterungstermin, der mindestens eine Woche vorher ortsüblich bekannt gemacht wird, behandelt werden;
- dass bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin ohne ihn verhandelt werden kann;
- dass
- die Personen, die Einwendungen erhoben haben oder die Vereinigungen, die Stellungnahmen abgegeben haben, von einem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,
- die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,
 wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind. 

Weidenberg, 17. März 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg

Geschäftsstelle VG Weidenberg - Einschränkung Parteiverkehr

Aufgrund der aktuellen Krisenlage ist die Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg angehalten, den Parteiverkehr auf das unbedingt notwendige Maß zu reduzieren.
Unbedingt notwendige Termine werden selbstverständlich abgewickelt.

Wir bitten Sie aber, vor Besuch der Geschäftsstelle ausschließlich über Telefon unter 09278 977-0 einen Termin zu vereinbaren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser besonderen Situation.

Weidenberg, 17. Februar 2020

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Wussten Sie schon . . .

. . . dass Naturkorken getrennt gesammelt werden? (PDF)

Informationen zum Führerscheinumtausch

Informationen zum Führerscheinumtausch (PDF)

Die AOK Bayreuth - die Gesundheitskasse teilt mit

Service der AOK Direktion Bayreuth-Kulmbach in Weidenberg

AOK - Sprechtag in Weidenberg

Die Beraterinnen und Berater der AOK beantworten Ihnen am letzten Mittwoch im Monat von 8 Uhr bis 12 Uhr Ihre Fragen zur Gesundheit und Krankenversicherung.

Sie erreichen die AOK-Beraterin Angela Will in dem neuen Raum am Rathausplatz 1, Zimmer 8 – 1. Obergeschoss, 95466 Weidenberg.

Ihr persönlicher AOK-Ansprechpartner ist weiterhin unter der gewohnten Telefon-Nr. 0921 288-213 zu erreichen.

Austausch von Müllbehältern

Austausch von Müllbehältern (PDF)

Was gehört in die Gelbe Tonne?

Was gehört in die Gelbe Tonne? (PDF)

Weitergabe von Daten - Ihr Widerspruchsrecht

Gemäß § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz (BMG) wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Widerspruch gegen einzelne Datenübermittlungen der Meldebehörde erheben zu können.

Dieses Recht haben Betroffene in nachfolgenden Fällen:

A)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Soweit Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können Sie der Datenübermittlung  gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 BMG i.V. mit § 58 c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes widersprechen.

B)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V. mit § 42 Abs. 2 BMG widersprechen.

C)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen
Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.
Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.
Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.

D)    Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk und Veröffentlichung im Amtsblatt
Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 2 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   einzureichen.

Ein dementsprechender Antrag ist auf unserer Webseite unter:
www.weidenberg  - Rathaus  -  downloads -    erhältlich.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 13. Dezember 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Herstellungsbeiträge für Wasser und Kanal

Die Gemeinde erhebt zur Deckung ihres Aufwandes für die Herstellung der Entwässerungs- bzw. Wasserversorgungseinrichtung einen Beitrag.
Dieser Beitrag wird nach der Grundstücks- und der Geschossfläche der vorhandenen Gebäude berechnet.

Bei Änderungen dieser Flächen, z.B. durch einen Dachgeschossausbau, sind die Beitragsschuldner verpflichtet, der Gemeinde die für die Höhe der Schuld maßgeblichen Veränderungen unverzüglich zu melden und über den Umfang dieser Veränderungen Auskunft zu erteilen.

Sollten sich auf Ihrem Grundstück Veränderungen ergeben haben, bitten wir Sie, uns diese zu melden.

Für Auskünfte steht das Steueramt der VG Weidenberg, Tel. 09278 977-40, zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken.

Weidenberg, 15. November 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten . . .

. . . an Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen

Im Zusammenhang mit den im Jahr 2020 stattfindenden allgemeinen Kommunalwahlen teilen wir Folgendes mit:
Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft). Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Dieser Widerspruch kann bei der Meldebehörde eingelegt werden; er bedarf keiner Begründung, ist von keinen Voraussetzungen abhängig und gilt solange, bis er durch eine gegenteilige Erklärung widerrufen wird.

Die Gemeinde bzw. Meldebehörde darf, falls einer Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, Daten nur in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorausgehenden Monaten übermitteln.

Sie können der Datenübermittlung  gemäß  § 50 Abs. 5 BMG i.V. mit § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.

Ein Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten ist bei Ihrem Einwohnermeldeamt der VGem. Weidenberg, Rathausplatz 1, 95466 Weidenberg,  z.Hd. Herrn Uwe Will, schriftlich oder per Mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen.

Ein dementsprechender Antrag ist hier erhältlich.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung: 09278 97746.

Weidenberg, 18. Juni 2019

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Umweltgeldbußen

Im Gebiet der VG Weidenberg müssen wir immer wieder feststellen, dass einige Unbelehrbare ihren Sperrmüll und andere Abfälle achtlos wegwerfen bzw. in der Natur oder auf Grundstücken ablagern.
Beispielsweise werden immer wieder Sperrmüllgegenstände auf den Johannisfeuerplätzen widerrechtlich entsorgt.

In vielen Fällen wurden die Gegenstände durch die Gemeindearbeiter eingesammelt und entsorgt. Die Kosten dafür, die oft nicht unerheblich sind, trägt indirekt wieder die Allgemeinheit.

Im Interesse des Wohls der Allgemeinheit und zum Schutze der Umwelt und Natur wurde nun ein Bußgeldkatalog "Umweltschutz" von den Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Wirtschaft, Verkehr und Technologie und für Landesentwicklung und Umweltfragen bekanntgegeben.

Die häufigsten Zuwiderhandlungen und deren künftige Ahndungssätze möchten wir deshalb veröffentlichen. Demnach begeht Straftaten bzw. Ordnungswidrigkeiten:

Wer außerhalb einer dafür zugelassenen Anlage Abfälle, die er nicht verwertet, oder Abfälle zur Beseitigung wie Gegenstände des Hausmülls behandelt, lagert oder ablagert, z.B. durch Wegwerfen, Liegenlassen, Vergraben Wegschütten, Verbrennen



Wir bitten vorgenanntes zu beachten und bitten gleichzeitig um Mithilfe der Bevölkerung, um derartige Verschmutzungen unseres ländlichen Raumes zu vermeiden und unsere schöne Landschaft zu erhalten.

Weidenberg, 15.04.19

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Neue Öffnungszeit für Einwohneramt und Passamt

Die Öffnungszeiten unseres Rathauses sind sehr umfangreich und bürgerfreundlich.

Unsere Verwaltung ist derzeit geöffnet: Montag bis Freitag  8 bis 12 Uhr, sowie Montag bis Donnerstag 13:30 bis 16 Uhr. Das Einwohneramt und das Passamt haben zusätzlich am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Durch gesetzliche Vorgaben und Neuerungen, gerade im Pass- und Melderecht, fallen auch durch die lange Öffnungszeit am Mittwoch dementsprechend viele und aufwändige Nacharbeiten an. Die Nacharbeiten setzen voraus, dass der jeweilige Sachbearbeiter diese möglichst ungestört und ohne ständige Unterbrechungen, welche der Parteiverkehr mit sich bringt, erledigen kann.

Ab 1. Juni 2018 sind das Einwohneramt und das Passamt immer donnerstags durchgehend von 8 bis 13 Uhr geöffnet.
Ab 13 Uhr sind das Einwohnermeldeamt und Passamt am Donnerstag künftig geschlossen.

Die durchgehende Öffnungszeit bis 13.00 Uhr am Donnerstag ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern auch in der Mittagszeit Behördengänge ins Einwohnermeldeamt und Passamt. Dies ergänzt die bürgerfreundlichen Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten der übrigen Ämter und Abteilungen bleiben von dieser Änderung unberührt.

Weidenberg, 18. Mai 2018

Hans Wittauer
Gemeinschaftsvorsitzender

Defekte Straßenbeleuchtung - was ist zu tun?

Bitte notieren Sie die Nummer, die am Laternenmast angebracht ist (siehe Foto).

Teilen Sie diese Nummer und den genauen Standort der Leuchte der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg unter Tel. 09278 / 977-0 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit.

Wir verständigen dann umgehend die Bayernwerk AG, damit der Schaden behoben wird!







Information zur Verarbeitung Ihrer Daten . . .

. . . in der Pass-/Personalausweisbehörde

Die Pass-/Personalausweisbehörde erfasst Ihre persönlichen Daten zum Zwecke der Ausstellung von deutschen Personaldokumenten wie Reisepässe und Personalausweise (u. a. Name, Geburtsdatum und -ort, Lichtbild, Unterschrift) in Registern und Akten und übermittelt diese Daten zur Fertigung der Dokumente an den Dokumentenhersteller, die Bundesdruckerei GmbH. In der Bundesrepublik Deutschland gilt die Ausweispflicht, weshalb jeder Deutsche ab 16 Jahren entweder einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzen muss. Zudem ist bei jedem Grenzübertritt ein gültiges Personaldokument mitzuführen, welches den jeweiligen Einreisebestimmungen entspricht.

Verantwortlich für die Verarbeitung der Daten ist die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg im Auftrag für die Mitgliedsgemeinden Emtmannsberg, Seybothenreuth, Kirchenpingarten und den Markt Weidenberg. Sie erteilt nähere Auskünfte zur Verarbeitung Ihrer Daten und ist zuständig, soweit Sie Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Daten geltend machen wollen.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungstätigkeiten ergeben sich aus dem Pass- bzw. Personalausweisgesetz, der Passverordnung, der Personalausweisverordnung sowie der Passverwaltungsvorschrift.

Herausgegeben werden dürfen die Daten der Pass-/Personalausweisbehörden nur an andere Behörden und nur dann, wenn dies gesetzlich erlaubt ist.
Die in Pass-/Personalausweisregistern erfassten personenbezogenen Daten sind entsprechend der gesetzlichen Regelungen aufzubewahren. Die bei den Pass-/Personalausweisbehörden zum Zwecke der Ausstellung der Personaldokumente verpflichtend bzw. optional abzugebenden Fingerabdrücke sind spätestens nach Aushändigung des Dokuments zu löschen. Auch der Dokumentenhersteller speichert diese Daten nicht.

Den Datenschutzbeauftragten der Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg erreichen Sie unter 09278 977-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mit Fragen und Beschwerden können Sie sich auch an den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz wenden.

Präsentation von Vereinsgeschehen

Vereine haben seit einiger Zeit die Möglichkeit, auf der Webseite der jeweiligen Gemeinde ihre bereits stattgefundenen Veranstaltungen in Text und Bild zu präsentieren.

Gerne können Sie Ihre Texte (.txt, .doc, .docx) mit max. 2 Bildern (.jpg, .tif, .png) per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

So entsteht für Vereinsmitglieder wie Bürgerschaft gleichermaßen eine interessante Informationsplattform, die Einblick gibt in das rege Vereinsleben in den Mitgliedsgemeinden der VG Weidenberg.

Dachbodenfunde für das VG-Archiv gesucht!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für unser Archiv suchen wir nach wie vor alte Fotos und Bilder von Emtmannsberg, Kirchenpingarten, Seybothenreuth, Weidenberg und Umgebung.

Sicher hat der eine oder andere von Ihnen noch einige alte Bilder in Fotoalben oder Schachteln bei sich zu Hause. Es wäre schön, wenn Sie uns diese kurzfristig zur Verfügung stellen könnten, wir versichern Ihnen auch, dass Sie diese unbeschadet wieder zurückerhalten. Natürlich sind wir auch an anderen historischen Dokumenten, die in Zusammenhang mit den Gemeinden der VG Weidenberg stehen, interessiert.

Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren unter 09278 977-56 (Mo.- Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr). Für Ihre Bemühungen danken wir Ihnen bereits im Voraus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.